StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Storyline

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 15.07.17

BeitragThema: Storyline   Mo Jul 17, 2017 4:59 am

Storyline
Der vierte Shinobi-Krieg war vorüber, die Welt unter dem Banner des Friedens erneut vereint.

Das Böse ward geschlagen, die Apokalypse verhindert und die Erde, wie man sie kannte, blieb bestehen. Den Helden entgegnete man Jubelrufe, errichtete Festlichkeiten in ihren Namen, die wochenlang andauerten, während man die Gefallenen respektvoll und zeremoniell beerdigte. Vernichtete Dörfer und umliegende Ortschaften, die im Krieg sehr gelitten hatten, wurden gemeinsam wiederaufgebaut und zu neuem Glanz erhoben. Jeder Kage erwählte einen neuen Nachfolger, der seinem Land Ehre und Ruhm bringen sollte. Die Welt schien geheilt und bereit, einem neuen Zeitalter entgegenzutreten.

Über 500 Jahre hinweg, lebte die Menschheit in Gleichmut miteinander. Neue Allianzen wurden geknüpft, neue Friedensverträge unterschrieben. Besonders Konohagakure unter der Leitung von Uzumaki Naruto, sowie Sunagakure - angeführt von Sabaku no Gaara -, hielten ihre Allianz selbst nach dem Tod beider Kage aufrecht. Diese war so tief und aufrichtig, dass beide Dörfer nicht nur hilfsbereit in Streitigkeiten füreinander einstanden, sondern auch die Tore für eventuelle Einwanderer des jeweils anderen Dorfes offen liessen. So kam es, dass einige der in Konoha ansässigen Clans sich aufspalteten und nach Sunagakure gingen, um dort ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit ihren Verbündeten zu teilen. Man versuchte auch, Kirigakure in die Allianz miteinzubinden, jedoch wurde die Nettigkeit dankend abgelehnt. Schon immer war das Wasserreich ein egozentrisches, stolzes Volk; besonders nach der Übernahme des Blitzreiches, welches aufgrund einer lang anhaltenden Wirtschaftskrise unabhängig keinen Bestand mehr hatte. Mit neu errungener Grösse und Ländereien war eine zusätzliche Allianz mit Suna und Konoha lediglich ein unsinniger Schritt in Richtung Überfüllung, weshalb das Wassereich lieber komplett für sich blieb. Iwagakure hingegen, ein Dorf, das sich nach der Übernahme von Kumogakure gänzlich aus den Affairen seiner Nachbarn herauszog, erlitt nach einigen Jahrzehnten des Aufblühens einen harten Schicksalsschlag, der das ehemalige Dorf zu Ruinen erschütterte. Mithilfe des Feuerreiches gelang es Sunagakure schliesslich, mehr als die Hälfte der Ländereien des Erdreiches zu übernehmen, während man das zerstörte Iwagakure der Natur überliess. Zahlreiche Überlebende, die aus Iwagakure stammten, mischten sich entweder in die bestehenden Dörfer mit ein oder lebten ein Leben als Nomaden ausserhalb der drei dominierenden Grossreiche.

Was man während den politischen Verträgen und Eroberungen aber nicht bemerkte, war, dass sich unter der Erde, an dem Platz, an dem die Helden unserer Geschichte die Welt vor den bösen Machenschaften ihrer Gegner gerettet hatten, sich langsam etwas an die Oberfläche grub. Wurzeln, tief durchdrungen mit Chakra, schlängelten sich von Jahrzehnt zu Jahrzehnt weiter durch den Erdboden, um sich an der Sonne, die dort auf sie wartete, zu laben. Ein kleines Überbleibsel, was man nicht hatte versiegelt: ein Stück des Shinju, abgefallen während des grossen Kampfes und unter all dem Chaos des Schlachtfeldes unauffindbar. Dieser Weltenbaumsamen hatte 500 Jahre Zeit, sich von dem Blut des Schlachtfeldes zu nähren, es in sich aufzunehmen und daran zu wachsen. Nun ist daraus bereits ein kleiner Baum geworden, der oft von Menschen besucht wird, um sich an das zu erinnern, was ihre Vorfahren im letzten Shinobi-Krieg hatten erdulden müssen, wieviel sie geopfert hatten und wie es sich am Ende für alle gelohnt hat. 'Kibo' wurde er getauft; ein Symbol für die Hoffnung, die wir alle in uns trugen, als wir sie auf unsere Helden übertragen haben. Ein winziges, unscheinbares Früchtchen hängt sanft an einem Ast des Baumes, doch traut sich niemand, es zu pflücken. 'Kibo' ist heilig, wird verehrt und pflanzt Friede und Einklang in die Herzen der Menschen. Nur wenige aber wissen, was es mit dem Baum tatsächlich auf sich hat, dass es ein neuer, wiedergeborener Weltenbaum ist und neben Hoffnung auch grosse Zerstörung in sich birgt, sollte jemand mit den alten Legenden vertraut sein. Die ersten, neugierigen Augen haben es schon auf ihn abgesehen, während andere versuchen, das neu errungene Geheimnis mit allen Mitteln zu wahren.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Wohlklang des ewigen Friedens für immer verstummt.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fate-shinobi.forumieren.de
 
Storyline
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Storyline Dallas bei Nacht
» Die Storyline - Grundstein zum RPG Einsatz
» Storyline
» - Storyline -
» Storyline

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The fate of Shinobi :: Forumintern :: Verwaltung :: Regeln & Kontext-
Gehe zu: